TEILNAHME & AUSSCHREIBUNG

Helmholtz-Preis 2016


WETTBEWERB

Der Helmholtz-Preis für außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Präzisionsmessungen wird in diesem Jahr erstmals in zwei Kategorien ausgeschrieben:

  1. Präzisionsmessung in der Grundlagenforschung in den Bereichen Physik, Chemie und Medizin.
  2. Präzisionsmessung in der angewandten Messtechnik in den Bereichen Physik, Chemie und Medizin.


BEWERBUNG

Zugelassen werden Arbeiten, die in Europa oder in Zusammenarbeit mit deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern entstanden sind. Sie sollten selbst angefertigt und erst kürzlich abgeschlossen worden sein. Es können sowohl veröffentlichte als auch unveröffentlichte Arbeiten eingereicht werden. Für die Darstellung und den Umfang der Manuskripte gelten die gleichen Kriterien wie für die Abfassung wissenschaftlicher Artikel. Die Manuskripte können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Englische Versionen sollten einen deutschen Titel und eine deutsche Zusammenfassung enthalten.

Folgende Dokumente sind für die Teilnahme am Wettbewerb unbedingt erforderlich:

  • Manuskript der Arbeit inklusive einer Kurzfassung in neunfacher Ausfertigung und zusätzlich als PDF-Dokument
  • Liste der Veröffentlichungen aus den letzten drei Jahren
  • Lebenslauf


DIE BEWERBUNGEN SIND BIS ZUM 18.01.2016 EINZUREICHEN BEI

Prof. Dr. Joachim Ullrich
Vorsitzer des Verwaltungsrates des Helmholtz-Fonds e. V.
c/o Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100
38116 Braunschweig


JURY

Das Gutachtergremium wird vom Helmholtz-Fonds berufen und setzt sich aus renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammen, die nicht der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt angehören.
Der Rechtsweg gegen die Entscheidung ist ausgeschlossen.


PREISVERLEIHUNG

Der Helmholtz-Preis wird am 22.06.2016 an der PTB im Rahmen des internationalen Helmholtz-Symposiums 2016 übergeben. Vorträge zu den wissenschaftlichen Ergebnissen der ausgezeichneten Arbeiten sind erwünscht und waren bisher immer fester Bestandteil der Veranstaltung.


FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen erhalten Sie hier


ANSPRECHPARTNER FÜR RÜCKFRAGEN

Dr. Hans Werner Schumacher
Koordinator Helmholtz-Preis
Tel.: +49 (0)531 592 2500
Email: hans.w.schumacher@ptb.de