327. PTB Seminar "Einführung in die Berechnung der Messunsicherheit nach dem GUM"

Mess- und Kalibrierergebnisse sind nur dann vollständig, wenn ihnen eine Messunsicherheit beigeordnet wird. Als wesentliche Grundlage hierzu für Laboratorien dient der Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement (GUM). Das Seminar hat zum Ziel, die Anwendung des GUM sowie seiner Supplemente fachübergreifend zu fördern, und ein besseres Verständnis der Methoden zur Auswertung von Messunsicherheiten sowie deren Anwendbarkeit zu vermitteln. Der Deutsche Kalibrierdienst (DKD) – ein technisches Gremium der PTB – bietet in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Datenanalyse und Messunsicherheit der PTB diese Fortbildung für DKD-Mitglieder und Eichbehörden an. Grundkenntnisse der Mathematik, ein Interesse an der Zuverlässigkeit von Messergebnissen und auch an den theoretischen Grundlagen der Messunsicherheitsbestimmung werden vorausgesetzt.

Der thematische Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung der Schritte der Messunsicherheits­bestimmung nach GUM. Dabei wird generisch eingeführt, wie Messgröße, ‑methode und ‑verfahren spezifiziert, das Modell der Messung formuliert, Eingangsgrößen charakterisiert und deren Unsicherheiten ermittelt werden, sowie wie das Messergebnis mit Schätzwert und Unsicherheit ausgewertet und angegeben wird. Einführend wird vorher der GUM in den Arbeitsbereich der Kalibrierlaboratorien eingeordnet, Grundbegriffe werden erläutert sowie kurz die statistischen Grundlagen der Messunsicherheits-Bestimmung vermittelt. Begleitet wird die Schulung durch eine Beispielberechnung, welche auch die Anwendung von Software illustriert. Abgeschlossen wird mit einem Einblick in das GUM Supplement 1 (JCGM 101:2008) Monte-Carlo-Methode.

Datum: 19. April 2024
Ort: Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Berlin Kontakt : Dr. Martin Czaske